Den Film per Sprache steuern? Ja!

Last-Call-TeaserGemeinsam mit weiteren Unternehmen haben wir das Projekt „LAST CALL“ für den Fernsehsender „13th Street“ erstellt. Wir haben in diesem Projekt alle Beteiligten in Bezug auf die Nutzung von Spracherkennung beraten und gleichzeitig das technologische Konzept, bestehend aus den unterschiedlichsten Komponenten, erstellt.

Last Call – Der Zuschauer als Kinoheld

Vor der Aufführung wird der Zuschauer aufgefordert, seine Mobilfunknummer an eine Kurzwahl zu schicken. Dadurch registriert er sich und erhält die Möglichkeit, mit der Hauptdarstellerin in Interaktion zu treten. Während des Films erleben die Zuschauer, wie die Darstellerin von einem psychopathischen Mörder gejagt wird. Sie flieht verzweifelt durch die Ruinen einer Anstalt, findet ein Mobiltelefon und versucht Hilfe zu rufen. An ausgewählten Stellen der Handlung wird eine speziell von Powerflasher entwickelte Software dazu eingesetzt, einen Zuschauer auszuwählen, den die Darstellerin „anruft“. Seine Antwort wird per Spracherkennung in einen Befehl umgewandelt, der eine entsprechende Filmsequenz auswählt. Der Zuschauer beeinflusst so mit seinem Kommando die Handlung und den Ausgang des Films.

 

Der Markt erkennt die Möglichkeiten

Bereits die ersten Aufführungen von „Last Call“ sorgten national und international für Aufregung und Begeisterung. Das Presseecho war laut und auch im Bereich Social Media wurde der Film begeistert diskutiert. Über Wochen war er Top-Thema in verschiedenen Blogs, bei Twitter und auch auf Youtube, wo ein Zusammenschnitt der ersten Aufführung veröffentlicht wurde. Besonders die emotionalen Reaktionen des Publikums und der Eindruck einer realistischen Dialogführung zwischen Darstellerin und Zuschauer wurde begeistert diskutiert. Das Marketingziel wurde schon jetzt größtenteils erreicht, weitere Vorführungen sind in Planung und werden in Kürze stattfinden. Der Sender und auch alle anderen am Projekt beteiligten Unternehmen konnten positive Pressestimmen und einen erhöhten Bekanntheitsgrad verbuchen.

Zudem wurden durch das Projekt auch andere Agenturen und Unternehmen aus den Bereichen Entertainment und Freizeit auf die Möglichkeiten des Einsatzes von Sprachtechnologie aufmerksam. Neue Projekte, in denen Spracherkennung oder auch andere Voice Lösungen eingesetzt werden, sind in Kürze zu erwarten.

Das Projekt-Team

Der Erfolg dieses Projektes liegt nicht zuletzt in der Mixtur der Unternehmen, die die Realisierung und Konzeption begleitet haben. Die Berater der aixvox transportierten dabei die Möglichkeiten die

Credits LAST CALL

Credits LAST CALL

Sprachkommunikation bietet zu den Kreativen der Medienbranche. So wurde aus der Idee, die Jung von Matt für ihren Kunden hatte, durch die Erfahrung und Marktkenntnisse der Berater der aixvox ein herausragendes Erfolgserlebnis.

Am Projekt beteiligte Unternehmen: Jung von Matt / Spree (Kreativagentur), aixvox GmbH (Beratung Sprachtechnologie), Telenet GmbH Kommunikationssysteme (Telefonie und Sprachsteuerung), Powerflasher GmbH (Programmierung), Film Deluxe (Filmproduktion), NHB Studios Berlin (Audioproduktion).

Der Film erhielt bei den New York Festivals einen Grand Prix und in Cannes 5 der begehrten Löwen, davon zwei goldene.

Statements

Die Idee, die Qualität der Technik und die Spannung des Films überzeugte nicht nur die Jurys, sondern wurde auch auf den abendlichen Partys begeistert diskutiert. 5 Löwen in den unterschiedlichsten Kategorien, davon zwei goldene Löwen, unter anderem in der Königskategorie Film sind der Lohn für ein großartiges Team an Experten, das hier perfekt zusammen gearbeitet hat.Andreas Henke, Creative Director bei Jung von Matt.

Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Sprachverarbeitungssoftware Telenet Voice&Web die technische Grundlage für Projekte und Marketing-Kampagnen dieser Art bieten können.Jürgen Day, Account Manager bei Telenet GmbH Kommunikationssysteme.

 

Detlev Artelt

Detlev Artelt

Detlev Artelt - CEO, Senior-Consultant, Blogger und Unified Communications & Collaborations Experte. Als Kommunikationsarchitekt und Technologie-Berater seit über 25 Jahren für einen besseren Kundenservice aktiv.

Weitere Beiträge - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Seite 1 von 11
1 Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    X