Anruf mit einem Klick - Klickbare Telefonnummern

Anruf mit einem Klick: Klickbare Telefonnummern

Schnell und unkompliziert: Telefon-Links starten Anrufe im Nu, nicht nur vom Smartphone aus. Einfache Anwendung mit HTML-Tags.

In Zeiten der Digitalisierung sind Userfreundlichkeit und Zeitersparnis im Kundenkontakt entscheidend: Alles, was unbequem ist, wird von anspruchsvollen Kunden und Interessenten als störend empfunden. Der Weg vom Gedanken zur Handlung muss so kurz wie möglich sein, sonst gerät das Vorhaben schnell in Vergessenheit. Gerade an mobilen Endgeräten ist ein reibungsloser Ablauf wichtig, sonst verliert der Nutzer schnell die Übersicht – und die Lust. Klickbare Telefonnummern sind ein weiterer logischer Schritt, um die unternehmenseigene Website so nutzerfreundlich wie möglich zu machen.

Nicht mehr per Hand

Links zu den gängigen Social-Media-Profilen gehören mittlerweile zum Standardrepertoire jeder Website, und auch klickbare E-Mail-Adressen findet man überall. Die Telefonnummer muss jedoch weiterhin herauskopiert oder gar per Hand eingetippt werden. Dies liegt daran, dass Telefon-Links bzw. Tel:-Links weitaus weniger verbreitet sind als die gängigen Mailto:-Links. Tel:-Links sorgen dafür, dass Telefonnummern auf einer Website anklickbar sind und damit automatisch von einem Mobiltelefon aus angerufen werden können. Das ist besonders sinnvoll, da immer mehr Nutzer mit dem Smartphone im Internet unterwegs sind.
Doch auch am Desktop-PC oder Laptop kann die Schnellwahl genutzt werden. Mit einem Klick öffnet sich die Nummer in Telefonie-Systemen wie Skype for Business und wird nach einer Bestätigung angerufen. Gerade im B2B-Bereich, wo Voice-over-IP-Telefonie immer häufiger zum Einsatz kommt, kann dies ein Pluspunkt sein. Zudem werden die Links von allen gängigen Internetbrowsern – ob am Desktop oder mobil – unterstützt.

An Smartphone und PC

Die Telefonnummer darf in der Kontaktleiste nicht fehlen. Ein Klick genügt, um die Nummer anzuwählen – besonders bequem, wenn man am Smartphone surft.

Smartphone-Nutzer können Sie mit einem Klick anrufen

Am PC funktioniert es jedoch genauso: Bei Klick auf die Nummer öffnet der Browser das Tel Protocol.

Auch am PC können Tel:-Links geöffnet werden

Daraufhin wird ein Fenster im Telefonie-System, im Beispiel Skype for Business, geöffnet, in dem die Nummer direkt per Voice over IP angerufen werden kann.

Mit Telefon-Links öffnet sich das Telefonie-System automatisch

Einfache HTML-Tags

Ein solcher Link lässt sich ganz einfach auf der eigenen Webseite einbinden, indem man einen normalen HTML-Link, der mit „tel:“ eingeleitet wird, verwendet. Dies funktioniert genauso wie der „mailto“-Tag. Die verlinkte Nummer sollte ohne Leerzeichen eingegeben werden, getrennt werden kann sie mit Bindestrichen. Dazu empfiehlt es sich, die internationale Telefonnummer, beginnend mit „+“ und dem Ländercode, anzugeben. Die „0“ vor der Ortsvorwahl sollte weggelassen werden.  Der dargestellte Link-Text kann beliebig verändert werden. Das kann beispielsweise so aussehen:

<a href=“tel:+492414133100″>+49 241 4133-100</a>

Das funktioniert auch elegant im Text eingebunden:

Bei weiteren Fragen <a href=“tel:+492414133100″>rufen Sie uns an</a>, unsere kompetenten Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter.

Alternativ kann man sich über die normale Skype-Variante via Internet anrufen lassen. Auch hierzu gibt es den passenden HTML-Code:

<a href=“skype:[ Skype-Benutzname ODER Nummer ]?call“>Rufen Sie uns mit Skype an!</a>

Auch in E-Mails nutzbar

Klickbare Telefonnummern sind nicht nur auf Webseiten einsetzbar, sondern überall dort, wo HTML-Tags unterstützt werden. So ist die Funktion auch für die Nutzung in E-Mails interessant, da diese besonders häufig mobil abgerufen werden. Ob in der persönlichen Signatur oder als Call-to-Action im Newsletter – Telefon-Links können dafür sorgen, dass E-Mails häufiger zu telefonischen Anfragen führen – und seltener verpuffen.

Somit stellen klickbare Telefonnummern einen interessanten kleinen Kniff dar, der eigentlich längst Standard sein sollte: Ein kleiner HTML-Tag genügt, um den eigenen Online-Auftritt userfreundlicher zu gestalten.

 

 

 

Seite 1 von 11

Schreibe einen Kommentar

X