Internet World 2017: Rekorde und digitale Innovation

 iw2017_3543x896

 

 

Die Internet World 2017: Wie beeinflusst die Technologie unsere Zukunft? Welche digitalen Innovationen begleiten uns in den kommenden Jahren, Wie wird sich Leben und Arbeiten durch den digitalen Wandel verändern? Diesen und weiteren Fragen widmete sich die „Internet World“ am 7. und 8. März in München – mit großem Erfolg.

Mit mehr als 16480 Besuchern verzeichnete die Messe einen neuen Rekord. Mehr als 400 Aussteller und Partner präsentierten Innovationen, Lösungen und Trends in zwei Hallen, ergänzt wurde die Messe durch ein umfangreiches Kongressprogramm und einen Informations- und Pressebereich mit weiterführenden Informationen. Hier waren auch die PRAXISTIPPS „Digitalisiert Euch!“ zu finden, die das Thema der Messe in Expertenbeiträgen und Referenzbeispielen optimal ergänzten.

Mit vielen interessanten Podiumsdiskussionen, Interviews und Vorträge begeisterte die  Internet World in den 5 Infoarenen, wie zum Beispiel der TrendArena, die Besucher. Top-Speaker lockten tausende von Besuchern in die Hallen. In der „ELogistic World“ wurde erstmals  über  schnelle Logistik informiert. Auch die „Start-up“ Street bot jungen Unternehmen einen Bereich, um sich vorzustellen, zu überzeugen und potentielle Kunden zu treffen.

Internet World: Roboter in naher Zukunft?

Sergey - Fotolia.com

Künstliche Intelligenz und Roboter begegnen uns aktuell immer wieder in den Medien. Ebenso wie die digitale Revolution gehören Sie zu den aktuellen Trendthemen der digitalen Welt. Fakt ist, und das wurde auch auf der Messe deutlich, Roboter werden in nicht mehr ferner Zukunft in unseren Alltag integriert. Die Interaktion von Robotern mit Menschen wird in wenigen Jahren Normalität sein. Sie werden uns in Geschäften begrüßen, uns freundlich weiterhelfen und Verkäufer sein oder uns den Arbeitsalltag erleichtern.

Einen Roboter konnte man jetzt bereits auf der „Internet World 2017“ im Future Space sehen. “Nao“, der am fortschrittlichsten entwickelte humanoide Roboter, zeigte seine neuen Fähigkeiten: Einfache Gespräche führen, aufrecht sitzen, gehen und aufstehen. Roboter wie „Nao“, der von „Softbank Robotics“ hergestellt wurde, werden unsere Wirtschaft und Lebensweisen in der Zukunft prägen

Wird Science fiction Realität?

Im Jahr 2036 soll unsere Welt einer Science fiction Welt gleichen, also bereits in 19 Jahren. Was noch vor ein paar Jahren für uns kaum vorstellbar war, ist auch heute für uns Realität geworden. So auch heute: Wir können uns noch nicht mit Robotern als Menschenersatz, Autonomes Fahren und absoluten Smart Homes anfreunden und vorstellen, dass solche Dinge einmal Normalität sein werden. Auf der Internet World Messe konnten viele dieser neuen Innovationen schon live erlebt werden.

Roboter und die Auswirkungen der Digitalisierung beschäftigen auch die aixvox als Medienpartner der Internet World. In den neuen PRAXISTIPPS „Digitalisiert Euch!“ ist unter anderem die industrielle Revolution 4.0 ein Thema, die ohne Roboter und künstliche Intelligenz nicht denkbar ist.

Die PRAXISTIPPS sind ab sofort im Handel erhältlich. Die Internet World begrüßt ihre Besucher auch nächstes Jahr wieder am 06. Und 07. März in München.

 

Simone Rongen

Simone Rongen

Simone Rongen studierte von 1999 bis 2004 Neue Deutsche Literaturgeschichte, Deutsche Philologie und Psychologie an der RWTH Aachen. Neben der Literatur des Realismus, Naturalismus und Expressionismus lag einer Ihrer Studienschwerpunkte im Bereich Unternehmenskommunikation. Nach ihrem Magisterabschluss erlangte sie zusätzlich einen Abschluss im Bereich Fachjournalismus an der Deutschen Journalistenschule und war mehrere Jahre als freie Journalistin und Marketingredakteurin tätig. Aktuell ist sie für die Bereiche Marketing und Vertrieb bei der aixvox in Aachen zuständig.

Weitere Beiträge - Website

Seite 1 von 11

Schreibe einen Kommentar

X