Buzz Marketing – ein neuer Weg der Werbung

Buzz MarketingFirmen jeder Größe stehen einer wachsenden Herausforderung gegenüber: Man möchte, dass mehr über das Unternehmen gesprochen wird und die Präsenz sowie auch Verkaufszahlen durch Empfehlungen von Kunden, Partnern und Geschäftsfreunden gesteigert werden. Grundsätzlich ist das nichts Neues. Neu ist jedoch, dass heute ca. 80% der Kaufentscheidungen auf Erwähnungen und Empfehlungen von anderen basieren – deutlich mehr als noch vor fünf Jahren. Daraus kann man schließen, dass wenn das „Erwähnen und Empfehlen“ nicht deutlich in den Vordergund des modernen Marketings gerückt wird, das Unternehmen weniger wettbewerbsfähig ist. Virales Marketing und das neue Buzz Marketing sind also kein Luxus, den man sich vielleicht leisten kann oder will, sondern eine vertriebliche Notwendigkeit, um Kaufentscheidungen zu Gunsten des Unternehmens zu stimulieren.

Fallbeispiel OpenStack Conference

Das Konferenzthema „Cloud Computing mit Open-Source-Technologie“ der OpenStack Conference, die 2013 in Hong Kong stattfand, ist nicht gerade ein bekanntes Thema und auch nicht gerade sehr sexy. Um die Bekanntheit signifikant zu steigern, starteten Wettbewerbsunternehmen im Vorfeld der Konferenz Diskussionen am Markt. So entstand, was in der Presse als „Cloud War“ oder auch „Krieg der Wolken“ tituliert wurde. Das Team der Firma Redhat, dem weltweit führenden Anbieter von Open-Source-Lösungen, wurde mit neuer Buzz Technology ausgerüstet, um Wettbewerbern ebenbürtig entgegen zu treten. Die neue Technologie ermöglicht, dass Diskussionen mit Kurznachrichten im Twitterstil angestoßen werden. Diese können online weitergeleitet oder durch Kommentare ergänzt werden. Das Besondere daran ist, dass alles per Knopfdruck geht, detailliert messbar ist und mit entsprechenden Analysewerkzeugen ausgewertet werden kann. Mit einem sehr agilen Partnerteam sind die Erwähnungen so sehr schnell gestiegen. Am zweiten Tag erreichte die Diskussion den „Top News“-Status auf Twitter und traditionelle Medien berichteten: „Redhat steals the show at OpenStack Conference“.Openstack-Buzz Marketing

Was war genau passiert?

In nur kurzer Zeit wurden über 100 Inhalte mit Informationen zur Konferenz mit jeweils 140 Zeichen vorbereitet. Diese Inhalte wurden in das Buzz System von Society3 eingegeben. Jeder Partner, Buzz Teammitglieder und andere haben Zugang zu der Buzz Seite und können Inhalte per Knopfdruck im Internet verteilen. Interessante Meldungen machen schnell die Runde. So wurden Sprecher angekündigt, sobald sie ihre Ansprache begannen, Erfahrungen und Eindrücke der Teilnehmer sowie Fragen und Antworten und andere wichtige Informationen von der Konferenz live im Internet kommuniziert. Die kurzen Inhalte wurden ebenso schnell von Lesern verabeitet. Interessierte IT-Experten aus aller Welt haben den Informationsstrom schnell aufgenommen, Fragen gestellt, kommentiert oder Meldungen weiter verteilt. In wenigen Stunden waren über 5000 Menschen außerhalb der Konferenz mit den Inhalten beschäftigt. Das Partnerteam und das Buzz Team haben selbstverständlich ohne Verzögerung auf Fragen reagiert und damit ggf. auch andere Experten hinzugewonnen.
Die Veranstaltung hat im Nachgang Geschichte gemacht, denn sie hat gezeigt, wie Buzz Kampagnen weit über traditionelle Medien hinaus Aufmerksamkeit erregen können.

Fazit

Buzz Kampagnen sind zu einem wichtigen Marketingwerkzeug geworden, welches die Vertriebsleistung dadurch steigert, dass der Vertriebsmitabeiter nicht, wie in der Vergangenheit, selbst seine Ware anpreisen muss, sondern sich auf die Diskusionen und Meinungen des Marktes stützen kann. Glaubwürdigkeit und Markenreputation werden deutlich sichtbar gesteigert. Im Vergleich zu konventionellen Marketingmaßnahmen, bei denen es primär um Aufmerksamkeit geht, kann Buzz Marketing echtes Engagement erzeugen, welches eine wichtige Steigerung des Markenwertes zur Folge hat.


Buzz-Marketing-Society3Die Society 3 Group Inc. mit Sitz in San Francisco ist ein Softwaretechnologie-Provider, der es Business-Teams ermöglicht, die Aufmerksamkeit und Reichweite ihrer Veranstaltungen, Produkte und Marken zu steigern. Die Society 3 Buzz Applikation hilft dabei, virales Marketing und Buzz Kampagnen mit einer Reichweite von bis zu 100 Millionen zu kreieren.


Detlev Artelt

Detlev Artelt

Detlev Artelt - CEO, Senior-Consultant, Blogger und Unified Communications & Collaborations Experte. Als Kommunikationsarchitekt und Technologie-Berater seit über 25 Jahren für einen besseren Kundenservice aktiv.

Weitere Beiträge - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Seite 1 von 11

Schreibe einen Kommentar

X