NetTask

Live-Interviews von der CeBIT streamen – das hat die Einfach Online Arbeiten in diesem Jahr ins Leben gerufen. Gefilmt wurden diese Gespräche und Diskussionen in einem kleinen Raum, genannt Cube. Doch in ihm steckt noch viel mehr, als nur Detlev Artelt und seine Interviewpartner!

Der HXA Cube

Wie sieht ein neues und modernes Büro heutzutage eigentlich aus? Der Trend geht in Richtung Bürolandschaft: persönliche Schreibtische, Besprechungs- und Pausenraum, alles an einem hellen, großen Ort untergebracht. Aber: „Die meisten Leute leiden unter Lärm in dieser Arbeitsumgebung“, erklärt Firas Alkurdi von NetTask auf der CeBIT 2017.

Die Lösung der NetTask: ein hybrider Arbeitsraum, der HXA Cube. Dieser sechseckige Raum kann, je nach Bedarf, als Büro mit ausreichend Privatsphäre und Schallschutz, Meetingraum oder eben auch als kleines Livestream-Studio fungieren. Mit Hilfe des Legoprinzips kann dieser dazu innerhalb von nur 2 Stunden von einer einzigen Person überall aufgebaut werden. Alle notwendigen Kabel und Anschlüsse sind dabei bereits verbaut und müssen nur noch zusammengesteckt werden „und dann geht’s los.“ Der Raum kann somit sehr gut in bestehende Bürolandschaften integriert und auch mit weiteren solcher Hexagone kombiniert werden.

Internet of Things

Doch das ist noch lange nicht alles. „Ihr habt hier IoT-Funktionen, also Internet of Things, mit in den Raum integriert“, stellt Detlev Artelt im Interview fest. Der Cube soll nämlich nicht nur an nahezu jedem Ort, sondern auch jedem zur Verfügung stehen. Um diese Agilität zu gewährleisten, haben die Mitarbeiter die Möglichkeit, den Arbeitsraum, zum Beispiel über die dazugehörige Room Calender App, zu buchen. In Kombination mit dem HXA Desk, wird zusätzlich der aktuelle Skype for Business Status des Benutzers deutlich.

Des Weiteren ist der Cube mit der sogenannten Room Environment Control ausgestattet, einem intelligenten Automation System, wodurch zum Beispiel das Licht per Spracherkennung gesteuert werden kann. Außerdem richtet sich die Stärke der Klimaanlage, dank Energy Saving Mode, automatisch nach der Anzahl der sich im Raum befindenden Personen und spart somit Strom.

Eine weitere technische Besonderheit des Cubes sind die Fenster aus schaltbarem Glas. „Das heißt, wenn es ein Meeting darin gibt, ist es dicht und wenn es kein Meeting gibt, dann ist es durchsichtig“, erklärt Frias Alkurdi. Diese Glasscheiben können jedoch nicht nur als Fenster oder Sichtschutz dienen, sondern sind auch als Präsentationswerkzeuge nutzbar. Sowohl innen als auch außen können Projektionen auf der Multi-Touch Oberfläche gezeigt werden oder man schreibt seine Notizen direkt darauf.

Alle Informationen rund um den HXA Cube finden Sie im vollständigen Interview mit Firas Alkurdi:

Cube als Homeoffice?

Die Möglichkeit, einen Teil der Arbeit von Zuhause aus zu erledigen, wird immer selbstverständlicher. „Die Integration von Leben und Arbeiten wird von den großen Unternehmen schon ganz anders vorgelebt,“ beschreibt Thomas Lewandowski in der Diskussion mit Michael Reischer und Detlev Artelt auf der EOA 2017. „Also wenn du Homeoffice heute nicht anbieten kannst, in Zeiten von Staus & Co, bist du raus.“

Jedoch stehen nicht alle Arbeitnehmer diesen Veränderungen positiv gegenüber: „Ich kann Zuhause nicht arbeiten, ich habe zu viele Ablenkungen“, ein häufig gehörtes Argument gegen das Arbeiten im Homeoffice, erklärt Michael Reischer. Der Cube kann auch hier die Lösung sein: „Wir denken mit dem Hersteller in die Richtung, so etwas als Möbel, sogar in wasserdicht, in den Garten zu stellen“, erklärt Detlev Artelt, „als Arbeitsraum in klein.“ Arbeiten von Zuhause aus funktioniert, man muss es nur wollen und ausprobieren. Denn „wenn du dich genauso konzentrierst und die Wertschätzung des Homeoffice genauso wie das Büro hast, dann kannst du auch Zuhause ohne die Ablenkungen sehr gut arbeiten“, ergänzt Michael Reischer. Natürlich soll dabei nicht die gesamte Arbeit nach Hause verlagert werden. „Das ‚menscheln‘ darf man nicht vernachlässigen“, erklärt Detlev Artelt.

Die vollständige Diskussion von der CeBIT greift hierzu auch die Themen People Change Management und Veränderungen zulassen auf:

Youtube LogoViele weitere Interviews aus dem Cube auf der CeBIT 2017 finden Sie auf dem YouTube-Kanal der Einfach Online Arbeiten.

Michelle Morsume

Michelle Morsume

Studentin im Fach Communication and Multimedia Design an der FH Aachen und Praktikantin bei aixvox

Weitere Beiträge

Seite 1 von 11

Schreibe einen Kommentar

X