5 Fragen zu Unified Communications

Die voice+ip in Frankfurt

Die Messe voice+ip in Frankfurt, Germany

5 Fragen zu UCC

Herr Artelt, wir möchten anhand der Fragen gern erfahren wie etabliert ist Unified Communications & Collaboration im deutschen Markt?

  1. saving account payday loans direct lenders
    Welche Kommunikationskanäle werden heute überhaupt standardmäßig in den Unternehmen eingesetzt?
  2. Was sind die großen Herausforderungen im Bereich UC?
  3. Was kann ein gutes Präsenzmanagement leisten?
  4. UC ist eine Grundvoraussetzung für Mobiles Arbeiten. Doch wird diese Mobilität überhaupt genutzt?
  5. UC in der Cloud – wie ausgereift ist das?

 

Lesen Sie die Antworten auf der Website der voice+ip unter dem Link

 

Eine weitere Frage

Herr Artelt, Sie sind Keynote-Speaker und Moderator des Panels „Unified Communication & Collaboration“ auf der kommenden Voice + IP. Was erfahren die Fachbesucher hier?

Sie erfahren wie Unternehmen heute über alle Kommunikationskanäle hinweg effizient kommunizieren können – aus Anbietersicht und aus Sicht eines neutralen Beraters. Wir haben für das Panel die wichtigsten Player im Bereich UCC-Systeme, wie Siemens, Microsoft, Avaya und Swyx zusammengebracht. Sie werden konkrete Lösungsansätze präsentieren und diese anhand von Best Practice Beispielen veranschaulichen. In einer Podiumsdiskussion im Anschluss werden unterschiedliche Aspekte kontrovers diskutiert. Jeder, der Input und Inspiration im Bereich UCC sucht, ist hier genau richtig!

Die Öffnungszeiten der Messe

Die Voice+IP ist am Dienstag, 30.Oktober 2012 10.00 bis 21.00 Uhr geöffnet, wobei ab 18 Uhr das Get Together at Voice+IP stattfindet. Am zweiten Tag, Mittwoch dem 31. Oktober 2012, ist von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

 

Die aixvox spendiert die Eintrittskarte

Das Team der aixvox freut aich auf Ihren Besuch an unserem Stand A 10.

Ihr kostenloses Ticket für die Messer erhalten Sie hier und einen Hallenplan finden Sie ebenfalls auf den Seiten der Voice+IP

 

Detlev Artelt

Detlev Artelt - CEO, Senior-Consultant, Blogger und Unified Communications & Collaborations Experte. Als Kommunikationsarchitekt und Technologie-Berater seit über 25 Jahren für einen besseren Kundenservice aktiv.

Weitere Beiträge - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

3 Kommentare
  1. @ Frage #4 – Ist denn Mobilität heute nicht geradezu schon ‚Versklavung‘ ? Und zählt die „Nicht-mobil-Erreichbarkeit“ schon zu Luxus ?

  2. Dankbar vergesse ich ab und an mein Mobile und genieße die Freiheit nicht angeschlossen zu sein.
    Ich glaube, gerade ist der Gipfel erreicht. Menschen beginnen diesen Luxus (nur mit sich allein zu sein) zu schätzen.

  3. auch @ Frage #4:

    So schlimm finde ich das 9to5 Modell gar nicht, ich sehe das Problem eher im 6to2 Modell des öffentlichen Dienstes.
    Aber ansonsten: Auf jeden Fall. Das Umdenken muss stattfinden, am besten gestern als heute. Der Kontrollzwang alter hierarchischer Systeme und der Generalverdacht gegen Mitarbeiter ist nun mal eine Denke der Vergangenheit, die unbedingt abgelöst gehört.

Schreibe einen Kommentar


X